Jean Paul Gaultier Scandal Eau de Must-Have, Deal 7163

Angebot!

Jean Paul Gaultier Scandal Eau de Must-Have, Deal 7163

Brand: Jean Paul Gaultier
Anbieter: Perfumetrader
EAN-Code: 8435415006408
Bewertung: 4.47 von 5 Sternen bei 18 Votes

JETZT ansehen!

Werbelink
Artikelnummer: 2485400049279266 Kategorien: ,
Tags: , ,

Jean Paul Gaultier-Hinweise Der aufregende Damenduft Scandal von Jean Paul Gaultier ist ein sinnliches Eau de Parfum Spray welches langanhaltende Sinnlichkeit...

Weitere News dazu:
Angebot: Jean Paul Gaultier Scandal Eau
Anbieter: Perfumetrader
Kennzeichnung/MPN: 25012340
Modell: 25012340
Sonderaktion im Bereich: Parfüm Fragrance Parfüm Marken
EAN-Code: 8435415006408

Hinweis: Jetzt 34 % reduziert!
GTIN/mehr: 8435415006408

Aktualisiert am: 2020-07-24 02:52:19

Mehr allgemeines:
Die Britin betont natürlich, die neuen Lancome Lippenstifte seien ihre aktuelle Leidenschaft: Ich glaube, Lippenstift ist der beste Freund von absoluter Femininität, ...mehr zum Thema Feminin.
Für sie eignen sich vor allem erfrischende Düfte wie Minze und Ananas gemischt mit warmen-orientalischen Noten wie Muskat oder Zimt.
Ob natürlich holzig, herrlich aroma­tisch mit maskulinen Duftnoten oder belebend frisch - Sie haben die Qual der Wahl in unserem Parfum Sortiment.
Der Roller kommt in einem kleinen Glasfläschchen daher und riecht intensiv durch das enthaltene Teebaumöl, welches Pickel und Mitesser am Entstehen hindern soll ...mehr zum Thema Pickel.
Die Behandlung selbst ist eine ein- bis zweistündige Massage, bei der ätherische Öle und leichter Druck eingesetzt werden.
So kommen auch immer wieder neue Joop.
Der enthaltende Duft kann bei häufigem Gebrauch tatsächlich krank machen.
YouTube-Suche nach Jean Paul Gaultier Scandal Eau im Web



Dieser Artikel gehört zur Marke Jean Paul Gaultier. Er befindet sich jetzt in einer Sonderaktion. Das heißt für Sie: Dieses Produkt ist um 34% reduziert! "Jean Paul Gaultier Scandal Eau de Parfum" bestellen Sie günstig im Shop bei Perfumetrader.
Eine Meinung von Seth K. zum Thema allgemein:
Zum Glück hat die Kosmetikindustrie gegen alles eine Waffe. 27.06.2017